Wintersalat Rezepte Schnittlauch

Köstliche Wintersalate – meine Lieblings-Rezepte

Winterzeit ist Salatzeit. Zumindest bei mir in der Bio-Küche. Meine Lieblingssalate dieses Winters will ich euch hier gerne vorstellen.

Der erste Wintersalat, den ich euch heute vorstellen möchte, ist nach einem Rezept von einer Freundin gemacht.

Feldsalat mit gebackenem Ziegen-Camembert 

Den an für sich recht eintönig schmeckenden Feldsalat macht der geschmolzene Ziegen-Camembert zu einem echt köstlichen Geschmackserlebnis. In Kombination mit dem fruchtig-süßen Dressing ist der Salat alles andere als langweilig. ihr braucht dazu folgende Zutaten:

  • eine gute Portion Bio-Feldsalat
  • einen halben Bio-Ziegen-Camembert
  • ein halbes Pfund Bio-Cherry-Tomaten
  • eine Handvoll Pinienkerne
  • Bio-Senf
  • Bio-Honig
  • Bio-Balsamico

Wascht den Salat gründlich und schleudert ihn wie gewohnt. Viertelt die Cherry-Tomaten. Röstet die Pinienkerne in einer Pfanne. Anschließend grillt ihr den Ziegen-Camembert in einer Pfanne, bis er schön zerläuft. Für das Dressing mischt ihr einen Esslöffel Senf mit einem Esslöffel Honig und zwei Esslöffeln Balsamico, bis sich eine geschmeidige Konsistenz ergibt. Alle Zutaten anschließend schön vermischen. Fertig! Dazu passt geröstetes Baguette.

Ceasar-Salad mit Croutons

Ceasar Salad ist ein Klassiker aus den USA, den ich bei einem Besuch dort so oft wie möglich in verschiedensten Restaurants gegessen habe, um das perfekte Dressing zu finden. In Chicago isst man Ceasar Salad gern mit Krabben, Ei oder gegrilltem Geflügelfleisch oben drauf. Auch Schinken habe ich gesehen. Ich verzichte hier auf solche Extras und liefere euch ein Rezept für meinen klassischen Ceasar Salad. Ihr braucht folgende Zutaten:

  • ein Bio-Römersalat
  • ein halbes Pfund Bio-Cherry-Tomaten
  • ein Stück Parmesan
  • altes Bio-Brot
  • Olivenöl
  • Anchovispaste
  • Worcester Soße
  • Bio-Senf
  • Bio-Knoblauch
  • Bio-Zitrone
  • Mayonnaise
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer

Wascht den Römersalat gründlich und schleudert ihn wie gewöhnlich. Schneidet die gegebenenfalls großen Salatblätter in mundliche Stücke. Dann raspelt ihr von einem Stück Parmesan zwei Hände voll Flocken runter. Anschließend braucht ihr noch fünf Esslöffel geriebenen Parmesan. Halbiert die Cherry-Tomaten. Röstet das in Würfel geschnittene alte Brot in Olivenöl. Salat, Parmesan-Flocken und Tomaten kommen in die Salatschüssel. Dann macht Ihr euch ans Dressing: 10 Esslöffel Mayonnaise mixt ihr mit dem geriebenen Parmesan, zwei Esslöffeln frisch gepressten Zitronensaft, einem Teelöffel Senf, einem Teelöffel Worcester-Soße, zwei zerdrückten Knoblauchzehen und einem Teelöffel Anchovispaste. Mit Salz und frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer abschmecken. Dann den Salat darin gut durchschwenken und mit den möglichst noch warmen Brotwürfeln bestreuen.

Orange mit Salat

Im dritten Salat-Rezept spielen Orangen eine Hauptrolle: als Saft, als Filetstückchen, als Schalenstreifen und als Zesten. Deshalb verwendet bitte unbedingt Bio-Orangen, deren Schale unbehandelt, also frei von chemischem Zeugs ist. Ihr braucht folgende Zutaten:

  • drei Bio-Orangen
  • eine Portion Feldsalat
  • ein kleiner Radicchio
  • eine rote Zwiebel
  • 1 Becher Bio-Joghurt (3,5 Prozent Fett)
  • Salatcreme (= leichte Mayonnaise)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Von einer Bio-Orange reißt ihr eine Hand voll Zesten und schneidet die Schale in feine dünne Streifen. Die beiden anderen Orangen und das Innenleben der ersten verarbeitet ihr zu Filets. Aus den dabei anfallenden Fruchtresten (weißen Zwischenhäute) drückt ihr mit der Hand den Saft aus und fangt ihn auf. Zusammen mit dem Joghurt und der Salatcreme sowie den Zesten wird der Orangensaft vermischt. Mit Zucker, Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Als Nächstes wascht und schleudert ihr den Salat gründlich. Dann schält ihr die rote Zwiebel und würfelt sie ganz fein. Schon geht’s ans Anrichten: Salat, Orangenfilets und Zwiebeln vermischen und mit der Joghurtsoße beträufeln. Mit den feinen Orangenschalenstreifchen krönen. Fertig!

Feldsalat mit Birnen, Walnüssen und mildem Gorgonzola

Für diesen Salat braucht ihr folgende Zutaten:

  • Bio-Feldsalat
  • zwei reife Bio-Birnen
  • Bio-Walnüsse
  • milden Gorgonzola
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bio-Honig oder Bio-Ahornsirup
  • Öl
  • Bio-Zitronensaft

Wascht und schleudert den Salat. Würfelt die Birnen und gebt die Birnenwürfel über die Salatblätter. Wer will kann sie auch im Ahornsirup/Honig karamellisieren. Auch die Walnusskerne kommen obenauf auf den Salat. Dann bröckelt ihr den milden Gorgonzola drüber. Aus Honig oder Ahornsirup, Öl und Zitronensaft rührt ihr ein Dressing an, das ihr mit Salz und Pfeffer abschmeckt. Das war’s auch schon! Träufelt das Dressing auf den Salat und lasst’s euch schmecken!

Ich gebe auf meine Salate gerne frische Kräuter. Den Schnittlauch vom Balko liebt auch unsere Katze, wie ihr sehen könnt!

Foto: Doreen Brumme

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.